Kapstadt
Wind-Rose Guest House **** Cape Town

Kapstadt

Kapstadt ist vor allem für den Tafelberg und Robben Island bekannt und hat trotzdem noch viel mehr zu bieten für einen Urlaub in Südafrika.

Urlaub in Südafrika bedeutet, dass man in Kapstadt gewesen sein muss. Das Angebot der Stadt ist so vielfältig, dass wir unmöglich alles auf dieser Seite beschreiben können. Darum erwähnen wir nur die bekannten Sehenswürdigkeiten und sagen euch, wo ihre weiterführende Information finden könnt.

Was macht Kapstadt so besonders für die Deutschen? Es leben mittlerweile so viele Deutsche in Kapstadt, dass sogar ein „Sauerkrautviertel“ entstanden ist. Außerdem gibt es mehrere deutsche Geschäfte. Bei dem Viertel handelt es sich um Tamboerskloof, einen Teil des des Signal Hill, in dem sich viele Deutsche niedergelassen haben. Dort befindet sich auch eine deutsche Schule. Die vielen Häuser in Kapstadt im Kolonialstil vermitteln ein europäisches Gefühl. 52% der ausländischen Besucher Südafrikas besuchen Kapstadt. 

 
Magnificent Aerial Footage of Cape Town's Coast

Spectacular.

Geplaatst door The Australian op woensdag 23 maart 2016

Demografie

Mit fast 3 Millionen Einwohnern ist Kapstadt eine Metropole und was die Einwohnerzahl betrifft die zweitgrößte Stadt des Landes nach Johannesburg. Ungefähr die Hälfte der Einwohner sind Mischlinge, ein Drittel sind Schwarze und die restlichen 20% sind Weiße oder haben einen leichten Teint. In Kapstadt leben ziemlich viele Deutsche (geschätzte 25-35 tausend), ungefähr doppelt so viele wie Niederländer. Die Deutschen haben das heutige Namibien vor vielen Jahren als „Deutsch-Südwestafrika“-Kolonie gehabt und ein Teil von ihnen hat sich in Kapstadt niedergelassen.

Die Sprache „Afrikaans” ähnelt dem (alten) Niederländisch und wird vor allem in Westen (dem Westkap) Südafrikas und in den großen Städten gesprochen. Obwohl ein großer Teil der Bevölkerung Kapstadts und Umgebung (40%) Afrikaans spricht, geschieht dies vor allem in den Vororten. Im Zentrum wird Englisch gesprochen und auch Deutsch kann man regelmäßig auf den Straßen von Kapstadt hören.

Kapstadt liegt eingeklemmt zwischen der Table Bay auf der einen und dem Tafelberg auf der anderen Seite. Die Wohngegenden (Oranjezicht, Tamboerskloof, Zonnebloem oder District 6, Gardens, Vredehoek) befinden sich um den Geschäftskern der Stadt mit seinen Wolkenkratzern herum. Kapstadt ist eine ziemliche volle Stadt, wenn man überlegt, dass dort ungefähr 3.910 Einwohner pro Quadratkilometer wohnen, verglichen mit Düsseldorf (2.731), Berlin (3.785) und München (4.468).

Top 5 Sehenswürdigkeiten Kapstadt

Allgemein

Ein Tag in Kapstadt ist (zu) kurz, um alle Sehenswürdigkeiten anzuschauen. Kapstadt verfügt über ein sehr gutes Netz von öffentlichen Bussen. Es gibt eine Vielzahl an Buslinien in verschiedenen Farben, mit denen ihr ganz Kapstadt erreichen könnt. Nach dem Kauf einer Fahrkarte könnt ihr auf eine andere Linie umsteigen, aber es macht natürlich auch Spaß, eine Strecke vollständig zu fahren und die Umgebung aus dem Bus zu erkunden. Wenn ihr möchtet, könnt ihr in den Doppeldeckern auch oben im Freien sitzen. Wir empfehlen auch dafür auf jeden Fall eine Kappe oder einen Hut, denn die Sonne scheint fast immer und ist stärker und greller, als wir es aus Europa kennen.

city bus sightseeing cape

Der Tafelberg

Der Tafelberg ist der Publikumsmagnet schlechthin von Kapstadt. 2012 wurde er zu einem der neuen 7 Naturwunder gewählt. Er dient als Erkennungspunkt und ihr könnt ihn einfach nicht verpassen. Kapstadt wäre nicht Kapstadt, wenn es diesen Riesen nicht geben würde, der hoch über allem und jedem in den Himmel ragt. 800.000 Besucher nehmen jedes Jahr die Gondel nach oben und da man auch zu Fuß nach oben gelangt, zeigt diese Zahl, wie beliebt der Tafelberg ist. Informiert euch gut, wenn ihr euch für den Fußweg entscheidet und geht den Weg in einer Gruppe und zu den Zeiten, wo viel Betrieb herrscht. 

cape point wallpaper

Die kleinen Kriminellen kennen den Weg nämlich auch. Auf de Webseite von Kapstadt Magazin findet ihr weitere Information zum Tafelberg. Für einen Ausflug zum Tafelberg sollte das Wetter mitspielen.

Passt auf den Cape Doctor auf! Das ist das „Tischtuch“, das regelmäßig über dem Tafelberg hängt und es bedeutet Bewölkung oder starken Wind. Wir raten davon ab, bei solchen Wetterverhältnissen nach oben zu gehen. Das ist jedoch kein Grund, enttäuscht zu sein. Ihr könnt noch viel mehr erleben in Kapstadt

cape doctor brings clouds and wind

Robben Island

Erst berüchtigt, dann berühmt. Was früher ein Schreckgespenst für viele war, ist jetzt ein Museum oder eine Sehenswürdigkeit. Schon im 17. Jahrhundert war die Insel eine Strafkolonie für Seeleute, die sich etwas zu Schulden hatten kommen lassen. Von 1836 bis 1931 diente sie als Leprakolonie und 1959 wurde Robben Island zum Gefängnis umfunktioniert während des südafrikanischen Apartheidregimes. Nelson Mandela wurde 1990 freigelassen. Die letzten Gefangenen wurden ein Jahr später freigelassen und 1996 wurden die letzten Kriminellen verlegt. 1999 wurde die Insel zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt.

Über 200.000 Personen nehmen jährlich im Hafen von Kapstadt an der V&A Waterfront ein Boot zur Insel (mehr als 600 täglich). Es gibt eine Bustour über die Insel und eine Führung durch das Gefängnis.

V&A Waterfront

Eine Shopping-Walhalla in bester Lage am Hafen von Kapstadt mit Aussicht auf den Tafelberg und den Ozean. Es gibt Geschäfte, Hotels und Büros und auch das Two Oceans Aquarium und das Nelson Mandela Gateway, das Rundfahrten nach Robben Island anbietet.

cape town waterfront 2

1860 wurde mit dem Bau des Hafens begonnen im Auftrag des britischen Prinzen Alfred. Das erste Becken wurde nach ihm benannt und das zweite nach seiner Mutter, Königin Victoria.

Waterfront hat nicht nur für Shopping-Fans was zu bieten, sondern auch für diejenigen, die sich kulinarisch verwöhnen lassen möchten. Edle Restaurants und etwas einfachere, gemütliche Restaurants gibt es im Überfluss und sorgen dafür, dass ihr alles, was in Südafrika auf dem Land oder im Wasser lebt, genießen könnt.

cape town waterfront 3

Das Two Oceans Aquarium an der Waterfront mit über 300 Meerestierarten, ein Imax-Theater für spektakuläre Naturfilme, das südafrikanische maritime Museum und viele Restaurants und Lokale. Der Red Shed Craft Market mit vielen Ständen voller südafrikanischem Krimskrams lohnt sich.

Botanischer Garten Kirstenbosch

Südafrika hat viele Naturparks und Kirstenbosch am Rand von Kapstadt ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Er gehört weltweit zu den am besten erhaltenen botanischen Gärten und liegt am Fuße des Tafelbergs. Viele Besucher nehmen ihr Mittagessen mit für ein Picknick auf einer der vielen Grasflächen in den Gärten und genießen die Aussicht.

kirstenbosch botanic garden 2

Es gibt nur wenige Gärten, die sich mit der Schönheit und Großartigkeit dieses Parks messen können. Der Garten wurde 1913 angelegt, um die üppige Flora und Fauna der Region und des Landes zu konservieren. Er beschlägt 36 Hektar und ist Teil eines 528 Hektar großen Landguts, umgeben von natürlichen Wäldern und dem berühmten und typisch südafrikanischem Fynbos. Wenn ihr die Protea (Zuckerbüsche) nicht gesehen habt, seid ihr nicht in Südafrika gewesen!

 kirstenbosch fynbos protea

Auf Wikipedia könnt ihr noch mehr über Kirstenbosch lesen und wenn ihr Glück habt, findet sogar ein Konzert statt

Green Market Square

Für ein echtes südafrikanisches Souvenir ist Green Square der ideale Ort im Zentrum der Stadt. Es ist wahnsinnig touristisch, also genau das Richtige für Souvenirs und anderen Krimskrams.


Green Market Square liegt zwischen Longmarket Street und Shortmarket Street und misst ungefähr 100 mal 100 Meter. In der Mitte des Marktplatzes gibt es unzählige Stände, die fast ale den gleichen Krimskrams verkaufen. Verhandeln ist ein Muss.

cape town green market square

Das war unsere Top 5! Ihr könnt natürlich noch viel mehr unternehmen in der Nähe von Kapstadt. Ein Ausflug nach Houtbaai oder Cape Point, die Pinguine in Simonstown, die Weinregion mit seinen Städten Stellenbosch, Franschhoek und Paarl und natürlich der West Coast Nationalpark lohnen sich auf jeden Fall. Auf unserer Webseite findet ihr Informationen zu allem, was ihr in Kapstadt und Umgebung unternehmen könnt.

Klima

Kapstadt liegt südlich vom Äquator und das bedeutet, dass die Jahreszeiten genau andersrum sind verglichen mit Deutschland. Der Winter ist im Juni und Juli, der Sommer im Dezember und Januar.
Das Klima auf der Halbinsel ist mediterran. Der Sommer ist trocken und sonnig mit einer durchschnittlichen Temperatur von 25°C.


Die Wintermonate sind ziemlich nass und der Sommer ist relativ trocken. In den lokalen Wintermonaten (unsere Sommermonate) fallen mehr als hundert Millimeter Regen, obwohl sich fast ganz Südafrika dann in seiner trockenen Jahreszeit befindet. Obwohl die Temperaturen eher zum Frühling passen, ist die Gefühlstemperatur durch den Regen und den relativ kühlen wind doch etwas niedriger, als das Thermometer anzeigt.

klimaat kaapstadUrsprung: https://www.klimatabelle.info/afrika/klima-kapstadt

In den Sommermonaten (Dezember bis März) ist es warm, sonnig und trocken in Kapstadt. Für viele Touristen ist dies der ideale Zeitraum für einen Besuch zum Kap. Die Kombination aus Wärme und wenig Niederschlag sorgt für geringe Luftfeuchtigkeit, wodurch das Wetter fast nie sehr schwül ist.


Wollt ihr eine Nacht in Kapstadt übernachten? Wir können es für euch regeln und bieten euch die Möglichkeit, eure Koffer und Sachen bei uns zu lassen, wenn ihr ein paar Tage woanders übernachten möchtet. Wir sorgen dann dafür, dass eure Zimmer und Sachen bei eurer Rückkehr wieder zu eurer Verfügung stehen. Das ist viel bequemer und erspart euch eine Menge Schlepperei.

Die kleinen Kriminellen kennen den Weg nämlich auch.  Auf de Webseite von Kapstadt Magazin (www.kapstadtmagazin.de) findet ihr weitere Information zum Tafelberg. Für einen Ausflug zum Tafelberg sollte das Wetter mitspielen.  Passt auf den Cape Doctor auf! Das ist das „Tischtuch“, das regelmäßig über dem Tafelberg hängt und es bedeutet Bewölkung oder starken Wind. Wir raten davon ab, bei solchen Wetterverhältnissen nach oben zu gehen. Das ist jedoch kein Grund, enttäuscht zu sein. Ihr könnt noch viel mehr erleben in Kapstadt

http://insideguide.co.za/best-sundowner-spots-cape-town/

 

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten